Die russische Röhre 6 C 33 C

Hier zuerst einmal Foto dieser herrlichen Röhre :


Mein Freund Siegfried Neumann erstellte das folgende Diagramm zu dieser Röhre:


Ebenfalls von Siegfried erhielt ich die folgenden Fotos einer, leider vom Tisch gerollten und auf dem Boden zerbrochenen, 6C33C :





Das folgende Foto zeigt die vier riesigen Getterhalter und die beiden Positionierstäbe, die in zwei der drei Glas-Warzen auf dem Kolbendom enden (die dritte Warze hat keine Funktion)



Am folgenden Bild kann man erkennen warum die Röhre so lange braucht bis sie betriebsbereit ist (bei den beiden riesigen Kathoden ... !!)


Mathias Specht, ihm ist ebenfalls durch einen Unfall eine 6C33-C zerbrochen, machte Aufgrund einer Anfrage im Forum, ob das Anodenblech aus Eisenblech besteht, einen Test mit einem Magneten. Das folgende Bild klärt diese Frage :


Michael Boele (mb) erstellte nach sorgfältigen Auswertungen und umfangreichen Recherchen nun dieses hervorragende, sehr ausführliche Datenblatt zur 6C33C.

Von Romy the Cat - www.goodsoundclub.com/Forums/ stammt das folgende sehr schöne Foto, welches den Vorgänger der 6C33C, die 6C18C, zeigt:


Romy schrieb dazu:
The picture above presents 3 tubes, from left to right. First tube is 6C18C production of 1963, 1964 and 1965 (they all look identically). The second tube is 6C18C production of 1968, 1969. The third is 6C33C production of 70s and 80s.
The caT

In meinem Forum schrieb Romy noch:
6C18C is a first generation of the regulators that was introduced before the 6C33C. Then, after the 6C18C the more rigid tubes were made: 6C33C and 6C41C and then the 3-paltes 6C45C. The 6C18C is fine tube but it has very high amount to faulty tubes.

Ein von ChristianW. ins Forum gestellte AVI-Video-File (ca. 12 MB) zeigt einen von ihm gebauten 6C33-SE-Amp : Ein toll gemachter, ca. 2-minütiger Kurzfilm!

Zurück zur Hauptseite