Der Mende E38N - Einkreis-Geradeausempfänger Jahrgang 1930

Besonderheiten: An diesem Gerät muss ein externer, hochohmiger Lautsprecher (oder Kopfhöhrer) angeschlossen werden.
Die Empfangsspule - die komplett auf einem Pertinax-Rohr, ca. 5cm Durchmesser und ca. 19 cm Lšnge, aufgebracht wurde - befindet sich, mit den Drehkondensatoren für Senderwahl und Rückkopplung, im oberen, abnehmbaren Teil.
Dort ist auch der Schalter zum Umschalten auf Mittel- Langwelle angebracht - es sind zwei Taster, wird einer hereingedrückt, bewegt sich der zweite nach außen.
Mit Steckverbindungen sind Stromanschluß und die Leitungen von Spule und Drehkondensatoren (3-poligige Steckverbindung) mit dem Unterteil angeschlossen. - Die 220-Volt-Netzleitung geht (aus undefinierbaren Gründen) in das Oberteil. Warum sie nicht direkt in das Unterteil des Gerätes gelegt wurde, ohne den Umweg über eine Steckverbindung, wissen wohl heute nur noch die Götter..
































































(Dieses Gerät muss ich leider (kein Platz mehr) verkaufen. FP : 200.- Euro.)

Zurück