Erstellen einer Kopie eines fehlenden Radio-Typenschildes..

Mein Freund Volker Jeschkeit ersteigerte bei eBay ein schönes kleines Lorenz-Radio nur, leider, fehlte das LORENZ-Typenschild, der Schriftzug. So etwas passiert leider immer wieder...
Volker bat mich in Hinblick auf meine Seite "Formteile-selbstgegossen" ob ich ihm ein Typenschild besorgen oder einen Abdruck herstellen könne.
In den folgenden Schritten beschreibe ich nun den Werdegang, wie ich Volker einen solchen Abdruck herstellte. Ich könnte mir nämlich gut vorstellen daß es für manche Radiosammler ein interessanter Vorgang ist, weil sie evtll. vor dem gleichen Problem stehen und froh über diese Beschreibung sind.
Da ich Zahntechniker bin (i.R.), besitze ich noch so einige Beziehungen zum Dentallabor .. - von dort besorgte ich mir eine Zweikomponenten-Feinabdruckmasse. Es ist meist eine auf Silikon-Basis bestehende dünn-pastöse Masse.

Ich nahm nun eines meiner Lorenz-Radios, in diesem Fall war es der Standard-Super-Z.


Das Gerät mit der Oberseite nach oben, fertigte ich aus Wachsstreifen einen Wall an.


Nun mischte ich die beiden Komponenten im gleichen Mengenverhältnis.


Diese gut durchgerührte Mischung goß ich innerhalb des Wachswalls.


Nach einigen Minuten war die Abdruckmasse durchgehärtet und ich entfernte sie vorsichtig aus der Wachsform. Die Wachsüberreste, die nach grober Entfernung übrig blieben und das Radio verunzierten ließen sich leicht entfernen : ich wärmte die betreffenden Stellen mit dem Haartrockner (Fön), bis sich die Wachsreste nach und nach mit etwas weichem Toilettenpapier (4-lagig Superflausch, für die empfindliche Körperstelle.. grins..) entfernen ließ, bis restlos alles entfernt war.
Den fertigen Abdruck goß ich nun mit einer geringen angerührten Menge und eingefärbtem Epoxydharz (s.die Dose suf dem Foto) aus.


Nach ca. 10 min. konnte ich den fertigen Abdruck-Rohling aus der Form entnehmen.


Der Abdruck wurde mit einer Feile vorsichtig an den Seiten bearbeitet die Rückseite wird am besten auf mittelgrobem Schgmiergelpapier (eta 500er Korn) geglättet.


Mit etwas Nickelspray (Autozubehör, genau wie die Dose Epoxydharz) färbte ich vorsichtig den Schriftzug ein. Ich sprühte etwas in den Dosendeckel hinein und tauchte einen Schraubenzieher in die Flüssigkeit, strich dann den benetzten Schraubenzieher über den Schriftzug fertig.


Zurück zur Hauptseite